Startseite » Fortbildung soziale Arbeit: Was musst du wissen?

Fortbildung soziale Arbeit: Was musst du wissen?

Fortbildung soziale Arbeit
Verfasst von Daniel Duddek

Sozialarbeit ist ein sehr umfassendes Feld, das den Einstieg in zahlreiche interessante Berufe ermöglicht. Gleichzeitig ist dir vielleicht nicht ganz klar, wie ein solches Fortbildungsangebot genau aussieht und welche Arbeitsfelder auf dich warten.

Wir zeigen dir jetzt, was du wissen solltest, wenn du dich für mögliche Beschäftigungen als Sozialarbeiter interessierst. Außerdem klären wir, welche Weiterbildungen du wahrnehmen kannst, wenn du bereits soziale Abschlüsse in der Tasche hast.

Fortbildung soziale Arbeit: Was ist möglich?

Der Vorteil an sozialen Fortbildungen ist, dass sie äußerst vielseitig gefächert sind. Es gibt nicht “die eine Karriererichtung“, die alle einschlagen. Stattdessen steht dir eine breite Auswahl verschiedener Optionen bereit.

Wir stellen dir jetzt einige Konzepte vor und gehen danach beispielhaft vertieft auf einen der Punkte ein.

  • Du könntest dich weiterbilden lassen zur Ernährungsberaterin oder zum Ernährungsberater. Ernährung ist für viele Menschen ein Schlüsselthema, das ihre Gesundheit stark negativ beeinträchtigen kann. Indem du dich in diesem Bereich engagierst, kannst du einen positiven Effekt auf das Leben dieser Personen haben.
  • Alternativ könntest du dich für die palliative Pflege entscheiden. Du begleitest Menschen in diesem Bereich und lernst, wie Pflege unter diesen besonderen Umständen aussehen kann. Dies wäre auch für dich geeignet, wenn du eher mit älteren als jüngeren Personen zusammenarbeiten möchtest.
  • Zieht es dich eher in Richtung des Sozialmanagements, ändert sich deine Weiterbildung im sozialen Bereich. Hier verwaltest du bestehende Organisationen und Unternehmen aus dem Bereich der Sozialwirtschaft, wozu auch NGOs zählen können. Kommunalverwaltungen sind eine typische Anlaufstelle.

Ein weiterer wichtiger Bereich betrifft die Pädagogik im Allgemeinen. Dazu zählen Bereiche wie Schulsozialarbeit, Sozialpädagogik, eine Fortbildung in Schulsozialarbeit, Bildungsarbeit im Allgemeinen und Ähnliche.

An einem entsprechenden Fortbildungsinstitut kannst du dich sozial engagieren und arbeitest vorwiegend mit jüngeren Menschen zusammen. Eine Arbeitsstelle dieser Art öffnet dir außerdem Türen in vielen anderen soziale Institutionen.

Karrierechance im sozialen Bereich

Kinder- und Jugendarbeit: ein Stützpfeiler der sozialen Arbeit

Von essenzieller Bedeutung sind soziale Arbeit Berufsfelder, die sich auf Pädagogik konzentrieren. Das sind Felder, in denen Beraterinnen und Berater, Coaches, Trainerinnen und Trainer und ähnliche gefragt sind.

Ein Problem der heutigen Zeit sind Faktoren wie Stress – auch schon im Kindesalter – und Mobbing. Zwar sind dies keine Neuzeitphänomene, doch die Intensität der Schwierigkeiten wächst.

Begegnest du dem Problem frühzeitig, ermöglichst du somit mehr Kindern und Jugendlichen ein glückliches Heranwachsen.

Gleichzeitig ist der Beruf jedoch komplex, da jedes Kind unterschiedlich reagiert. Du benötigst also erprobte Konzepte, die für möglichst viele Kinder tragfähig und erfolgversprechend sind.

Dies wird dir beigebracht, wenn du dich für eine Fortbildung soziale Arbeit mit einem Schwerpunkt in Kinder- und Jugendarbeit entscheidest.

So lernst du etwa Schulsozialarbeit Konzepte kennen und wie du diese sinnvoll nutzt, um Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. Unser Fortbildungsangebot ist in der Praxis erprobt, inzwischen zählen wir mehr als 1.000 Kitas und Schulen zu zufriedenen Partnern.

Am Ende schaffst du dadurch resiliente Kinder und Jugendliche, die die Probleme in ihren Leben eigenständig lösen können.

Fortbildung in der Schulsozialarbeit

Umschulung sozialer Bereich: die nachhaltige Karriere

Solltest du eine Ausbildung bei uns abschließen, erhältst du anschließend ein Zertifikat, das dir diverse Befähigungen bescheinigt. Wo du anschließend arbeitest, bleibt weitgehend dir überlassen.

Da überall – in jedem Dort und in jeder Stadt – Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter gesucht werden, bist du geografisch frei.

Ein generell starker Fokus bei diesem Quereinstieg soziale Arbeit liegt darin, nachhaltige Lösungen zu schaffen. Du begleitest Kinder, Jugendliche oder auch ganze Familien dabei, mehr Harmonie in ihren Alltag zu bringen.

Dies hat positive Auswirkungen auf alle Beteiligten – nicht nur die Kinder und Jugendlichen.

Freie Standortwahl: deine Vorteile bei Jugend- und Familienarbeit

Ein wesentlicher Faktor nach deiner Umschulung im sozialen Bereich ist, dass du weitgehend selbst aussuchst, wie du wo arbeitest.

Als Beraterin oder Berater könntest du beispielsweise wie folgt arbeiten:

  • Du kannst Beratungsleistungen direkt zu Hause bei den Familien durchführen – oder bei dir zu Hause oder in Praxisräumen. Durch die technischen Möglichkeiten kannst du diese Aufgaben, sofern notwendig, auch online durchführen. Geografisch kannst du dir deine Aufgabe so gestalten, wie du es dir vorstellst.
  • Ebenso könntest du deine Dienstleistungen an weiterführenden Schulen anbieten oder dich direkt der Schulsozialarbeit verschreiben. Bildungsarbeit dieser Art kennt keine Grenzen, da es in jeder Institution Probleme gibt, die es zu bewältigen gilt. Deine Arbeitsstelle könnte auch in Kitas zu finden sein.
  • Weitere typische Arbeitsfelder könnten Vorträge und Workshops sein. Diese erstellst du konzeptionell und organisatorisch und führst sie anschließend selbst durch. Generell befähigt dich eine Fortbildung dieser Art dazu, ein hohes Maß an Selbstverwirklichung zu erreichen. Deine Fähigkeiten sind in zahlreichen Bereichen gefragt.

Als anerkanntes Fortbildungsinstitut werden wir dir die notwendigen Kenntnisse vermitteln, um den Quereinstieg soziale Arbeit zu absolvieren.

Wie du soeben anhand der Beispiele erkannt hast, kann auch eine Online Fortbildung soziale Arbeit sehr viele beruflich interessante Türen öffnen. Durch welche dieser Türen du am Ende gehst, bleibt dir überlassen. So verbindest du berufliche Freiheit mit starker Selbstwirksamkeit.

Karrierechance im sozialen Bereich

Weiterbildungen im sozialer Bereich

Engagierst du dich sozial in deinen Berufen, hat dies den wesentlichen Vorteil, dass es “Lernen fürs Leben” ist. Was du in diesen Kursen lernst, wirst du beruflich überall in Deutschland sinnvoll einsetzen können.

Gleichzeitig kannst du viel Gelerntes auch privat hervorragend nutzen. Sozialpädagogik endet nicht zwingend am Arbeitsplatz, sondern kann dir Vorteile in allen erdenklichen sozialen Situationen bieten.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Keine Wissenschaft verharrt für immer auf ihrem aktuellen Stand. Durch die zahlreichen Fort- und Weiterbildungen in diesem Bereich stellst du sicher, dass du im Laufe der Zeit immer mehr lernst.

Dies befähigt dich dazu, immer komplexere Aufgabenfelder zu übernehmen. Auch komplette Wechsel sind denkbar – von der Arbeit mit Kindern in den Managementbereich beispielsweise.

Soziale Arbeit Berufsfelder sind vielfältig. Möchtest du keine Schulsozialarbeit Konzepte mehr entwerfen, orientierst du dich einfach neu.

Als Sozialpädagogin oder -pädagoge mit entsprechendem Fachwissen sind deine Möglichkeiten breit gefächert. Werde Resilienztrainer für Kinder oder Beraterin/Berater für Deeskalation.

Coaches für Kinder und Jugendliche sind ebenfalls gefragt – genauso wie lösungsorientierte Beratung. Am Ende hilfst du Kindern und Jugendlichen dabei, ihre eigenen Ressourcen bestmöglich zu nutzen und starke Persönlichkeiten zu bilden.

Dies kann auch auf persönlicher Ebene sehr erfüllend sein.

Fazit: Fortbildung soziale Arbeit

Möchtest du dich beruflich neu orientieren, kann eine Weiterbildung genau richtig sein. Mit einer Fortbildung Schulsozialarbeit beispielsweise wirst du zukunftsfähige Skills erlernen, die beim Umgang mit Kindern und Jugendlichen wertvoll sind.

Du schaffst eine starke Basis, auf der du deine weitere berufliche Laufbahn aufbauen kannst.

Durch die hohe Nachfrage kannst du durch diese Fortbildungen zudem so gut wie überall arbeiten. Schulen, Kitas und andere Jugendeinrichtungen sind in jeder Stadt zu finden.

Die Sozialarbeit gewährt dir somit große regionale Freiheiten, die du anderswo selten findest. Setze dich gerne mit uns in Kontakt, wenn du mehr erfahren möchtest!

Über unseren Autor
Daniel ist der Entwickler des Stark auch ohne Muckis-Konzeptes. Nachdem er im Jahr 2004 eine Entscheidung gegen die schiefe Bahn und für ein starkes und integres Leben traf, widmete er sich dem Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Mobbing. Das zu einer Zeit, in der fast niemand über das Thema sprach. Er ist Vater von zwei Kindern, Erzieher, ausgebildeter Trainer und Coach und hat sein eigenes System in den letzten 12 Jahren erst entwickelt, dann evaluiert und nun so rund geschliffen, dass es wie ein Schweizer Uhrwerk funktioniert, um Kinder nachhaltig zu stärken.